Neuigkeiten

13.04.2018, 15:15 Uhr

Daniel Hagemeier besucht die Wohneinrichtung St. Marien in Enniger

Als Beauftragter der Fraktion für Menschen mit Beeinträchtigungen besuchte
Daniel Hagemeier in seinem Wahlkreis die Wohneinrichtung St. Marien am Voßbach in Ennigerloh-Enniger.
Hintergrund des Gespräches war die aktuelle Situation von erwachsenen Menschen mit geistiger u. psychischer Behinderung. Das Haus St. Marien bietet stationäre Wohnplätze für diese Zielgruppe. Bei einem Rundgang gab Einrichtungsleiterin Verene Jäckel einen Überblick über die Leistungen des stationären Wohnens. In den Wohngruppen konnte sich der Landtagsabgeordnete auch ein Bild von der baulichen Situation verschaffen.

Im Wohn- und Teilhabegesetz des Landes werden u.a. konkrete Anforderungen an die Wohngebäude formuliert. Dies ist ein Grund für die St. Vincenz-Gesellschaft, derzeit mit mehreren Bauprojekten ihre Wohnstruktur an die gesetzlichen Vorgaben anzupassen. Auch als Mitglied des Beirates der Stiftung Wohlfahrtspflege wurde Hagemeier über diese Projekte informiert.

Überdies gewährten die Geschäftsführer Volker Hövelmann und Stephan Marx Einblick in die anstehenden Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz. Die stufenweise Umsetzung des Gesetzes hat für 2020 einen großen Umbruch in der stationären Behindertenhilfe festgelegt. Das stellt sowohl Kostenträger als auch Leistungsanbieter vor große Herausforderungen.
Hagemeier versprach die aus dem Besuch gewonnenen Impulse in die Arbeit im Landtag mitzunehmen.