Neuigkeiten

02.07.2018, 14:04 Uhr

Innere Sicherheit im Fokus der NRW-Koalition

Landtagsabgeordnete besuchen Einsatzleitstelle der Polizei

Über die Arbeit der Polizei des Kreises Warendorf informierten sich die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum bei einem Besuch im Kreishaus in Warendorf. Dabei tauschten sie sich mit Landrat Dr. Olaf Gericke und dem Abteilungsleiter der Polizei Christoph Ingenohl vorrangig über die geplanten Gesetzesänderungen der NRW-Koalition in Bezug auf die Innere Sicherheit und die Polizeiausstattung aus.

Die Gesprächspartner waren sich einig, dass Polizeibeamte sowohl im Wachdienst als auch im Ermittlungsdienst gestärkt werden müssten. „Unser Motto zur Landtagswahl ‚Wir setzen uns für eine bessere personelle und materielle Ausstattung unserer Polizei ein‘ haben wir erfolgreich umgesetzt“, erklärten beide Abgeordnete. Zuletzt konnten 2300 neue Polizisten eingestellt werden. Dies war ein Plus von 300 Beamten gegenüber der Vorgängerregierung.

Christoph Ingenohl ergänzte: „Die Aufklärung von Straftaten hängt maßgeblich von dem guten Verhältnis zur Bevölkerung und der Verfügbarkeit von Ermittlungsbeamten ab. Daher ist es wichtig, auch die Beamten im Ermittlungsdienst zu verstärken und mit den nötigen Mitteln und Rahmenbedingungen zu versehen.“
Dass die starke Präsenz der Streifen in den Wohngebieten Wirkung zeigt, konnte Landrat Olaf Gericke bestätigen. Man sei stolz auf die sinkenden Wohnungseinbruchszahlen, was neben verschiedenen Maßnahmen auch auf die erhöhte Sichtbarkeit der Polizei zurückzuführen sei
Als weiterer Punkt wurde die Ausstattung der Polizei angesprochen. Neben der guten Einsatzausstattung müsse auch ausreichendes Material für das Training des Ernstfalls vorhanden sein. Hagemeier und Rehbaum wiesen darauf hin, dass die neue NRW Landesregierung insgesamt 5,5 Milliarden Euro unter anderem für eine bessere Ausstattung (z. B. mit Westen und Helmen) der Polizei NRW zur Verfügung gestellt hat. Die beiden Landtagsabgeordneten machten zum Ende der konstruktiven Diskussion deutlich, dass das Thema Innere Sicherheit für sie ein Eckpfeiler einer soliden Landespolitik sei und sie sich in der NRW-Koalition weiterhin für die Belange der Polizei einsetzen werden.
Zum Abschluss wurden die beiden Gäste durch die Räumlichkeiten der Einsatzleitstelle geführt. Dabei konnte Polizeihauptkommissar Christian Renfert lebhaft ein Zeugnis der modernen Arbeit der Polizei mithilfe eines Beispielnotrufs aufzeigen.