Neuigkeiten

21.11.2019, 18:00 Uhr

CDU Telgte u. Westbevern laden zur Podiumsdiskussion in das Bürgerhaus Telgte

Ärztliche Versorgung sichern! Wie kann dieses gelingen?

Mit dieser und weiteren Fragen zur Hausärztlichen Versorgung hatte gestern Abend die CDU Telgte u. Westbevern zur Podiumsdiskussion in das Bürgerhaus Telgte eingeladen. Im Bürgerdialog standen NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, Ansgar von der Osten (KVWL) sowie der Telgter Facharzt Dr. Jens Huber zur Verfügung. Dr. Huber merkte an, dass die Altersstruktur der Hausärzte in Telgte schlechter sei als im westfälischen Durchschnitt. Minister Laumann wies in seinen Ausführungen auf das Landarztgesetz, auf das Hausarztaktionsprogramm, die neue Fakultät in Bielefeld, auf die Aufstockung der Medizinstudienplätze in NRW sowie auf weitere Maßnahmen, die die Landesregierung in den zurückliegenden 2 1/2 Jahren umgesetzt habe, hin. Ab 2021 wird das Land NRW 400 Ärzte pro Jahr mehr ausbilden! Von der Osten machte bei seinen Ausführungen deutlich, dass auch die Nähe Telgtes zur Universitätsstadt Münster ein Bonus sein könnte für die Nachwuchssuche.

Weitere Lösungsansätze seitens der KVWL sehe man in der Förderung der Weiterbildung zum Allgemeinarzt, den Einstieg in die ambulante Versorgung zu erleichtern u. zu fördern sowie den Standort Telgte für den Nachwuchs attraktiver zu machen. Fazit des Abends: Alle Akteure können nur gemeinsam versuchen, die Situation in Telgte zu verbessern. Das die Ausbildung unserer Mediziner 10-12 Jahre dauert war allen Beteiligten an diesem Abend sehr bewusst.