Neuigkeiten

25.09.2020, 07:49 Uhr

Mehr Wertschätzung für Polizeiarbeit

Polizeiarbeit ist gesellschaftlich unerlässlich, aber nicht immer ausreichend wertgeschätzt. Über die zahlreichen Themen, die sich aktuell ergeben, tauschte sich der Oelder CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier mit Martin Entrup, Kreisgruppenvorsitzender der GdP Warendorf, und dessen Stellvertreter Carsten Bolte aus.

Anlass des Gesprächs war ein Artikel aus der taz, der im Juni unter der Überschrift „All cops are berufsunfähig“ erschienen war. Viele Beschäftigte der Polizei fühlten sich aufs Übelste diffamiert. Neben anderen Beschimpfungen werden in dem Text Polizisten als Müll bezeichnet.
 
„Diese Respektlosigkeit hat auch mich als Politiker erschreckt“, musste Daniel Hagemeier zugeben. „Umso mehr begrüße ich die von Innenminister Reul gestartete Kampagne <NRW zeigt Respekt>. Auf Initiative aller Fraktionen im Landtag setzt diese Aktion ein Zeichen gegen körperliche und verbale Gewalt an Einsatzkräften.“

Personalmangel ist leider trotz aller ergriffenen Maßnahmen immer noch ein Thema für die Polizei in Warendorf. Trotz erfolgter Aufstockung fehlen immer noch etliche Beamte, und durch Zusatzaufgaben werden eigentlich noch mehr Stellen benötigt. Martin Entrup: „Der Dienst auf der Straße profitiert deshalb kaum von der Personalaufstockung.“ Oft kämen bereits bewilligte und geplante neue Stelle nicht zustande, z.B. durch Ausbildungsabbrecher, durchgefallene Prüflinge oder auch persönliche Gründe wie Versetzungen. Auch möchte die Polizei auf die gestiegenen Arbeitsanforderungen aufmerksam machen. „Betrugs- und Kinderpornografiefälle haben zugenommen und stellen eine zusätzliche, auch psychische, Belastung dar.“

Auch das unerfreuliche Thema über WhatsApp-Gruppen mit rassistischen Inhalten wurde angesprochen. Daniel Hagemeier: „Hier benötigen wir neben Aufklärung eine sachliche Debatte. Es ist abzuwarten, wie groß die Dimension rechtsextremistischer Einstellungen bei der Polizei ist. Aus meiner Sicht müssen Führungskräfte ihre Beschäftigten ermutigen, Verdachtsfälle zu melden.“

Einigkeit herrschte darüber, dass unter der schwarz-gelben Landesregierung schon viele Verbesserungen stattgefunden haben. Das Sicherheitspaket I mit der Erweiterung der Fahndungsmöglichkeiten und eine deutlich verbesserte Ausrüstung u.a. mit ballistischen Helmen, Schutzwesten und platzeffizienten Streifenwagen erleichtern den Alltag im Polizeidienst.