Neuigkeiten

30.11.2020, 13:15 Uhr

Landtagsabgeordnete im Gespräch mit Hermann-Josef Schulze-Zumloh und Josef Roxel

Die schwierige wirtschaftliche Lage der Landwirte, Niederwildjagd, und Reiterunterricht im Blickpunkt des Gesprächs. Stellvertretend für Jäger und Landwirte hatte Daniel Hagemeier sich mit Hermann-Josef Schulze-Zumloh, Josef Roxel sowie mit Henning Rehbaum auf freiem Feld zur Beratung getroffen. Dabei ging es insbesondere um die Niederwildjagd von Tauben, Gänsen, Enten und weiterer invasiver Arten. Ein weiteres Thema war der Einsatz von Nachtzielgeräten bei der Bejagung des Schwarzwildes. Dieser Einsatz sollte auch in NRW erlaubt werden so die heimischen Vertreter. Auch der Reitunterricht mit Pferden im Freien sollte wieder möglich sein, so der Hinweis von Hermann-Josef Schulze Zumloh. Die aktuelle Coronaschutzverordnung untersagt dieses derzeit. Zur Zeit wird an der neuen Coronaschutzverordnung geschrieben. DieAbgeordneten konnten zusagen, dass die angesprochenen Themen sowie die Argumente für die Niederwildjagd und den Reitunterricht mit Pferden im Freien direkt an die entsprechenden Stellen in Düsseldorf weitergegeben werden.